Die geplanten vierten Passionsspiele in Gemünda 2020 im Juni werden aufgrund der Corona-Pandemie auf das Jahr 2022 verschoben.

Diese Entscheidung hat der Stiftungsrat der Stiftung „1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda“ getroffen.

„Wir haben es uns nicht leicht gemacht“, sagte Stiftungsvorstand Josef Starkl zum Beschluss. Die Gesundheit der Menschen stehe aber über allem. Eine Verlegung um ein Jahr in den Juni 2021 sei nicht möglich gewesen, weil der bewährte Spielort an der Zentscheune nicht zur Verfügung gestanden hätte.

Vorgesehen gewesen waren in diesem Jahr für das Stück „Ich bin der Weg“ von Martin Bernard die Spieltermine Freitag, 19. Juni, 20 Uhr, Sonntag, 21. Juni, 15 Uhr, Freitag, 26. Juni, 20 Uhr, Samstag, 27. Juni, 20 Uhr, und Sonntag, 28. Juni, 15 Uhr.

Die Stiftung „1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda“ informiert, dass alle gekauften Tickets gültig bleiben und die Aufführung an dem gebuchten Wochentag im Juni 2022 stattfindet.

„Die Termine werden eins zu eins übernommen“, so Starkl.

Diese sind:

Freitag, 17. Juni 2022, 20 Uhr,
Sonntag, 19. Juni 2022, 15 Uhr,
Freitag, 24. Juni 2022, 20 Uhr,
Samstag, 25. Juni 2022, 20 Uhr, und
Sonntag, 26. Juni 2022, 15 Uhr.

Neue Tickets können weiterhin erworben werden.